ERHALTUNGSPHASE

Sobald Sie Ihr geführtes Intensiv-Training erfolgreich abgeschlossen haben, wird ein Erhaltungstraining empfohlen. Dieses verhindert den erneuten natürlichen Abbau der Zentralen Hörleistung infolge Unterforderung und wirkt gezielt aktiv zum Erhalt der guten Werte. Das Erhaltungstraining ist vom Aufwand her viel geringer als das Aufbautraining. Eine Viertelstunde in der Woche reicht in der Regel aus, um im Aufbautraining erreichte gute Werte langfristig zu erhalten.

Selbstverständlich können Sie einen Schritt weitergehen: Der Audio-Trainer 3000 bietet Ihnen zusätzliche Funktionen wie beispielsweise das Trainieren mit Störschall. Testen Sie Ihre erreichten Werte unter erschwerten Bedingungen! Stimmengewirr oder Rauchschen in unterschiedlichen Lautstärken kann Ihre Zentrale Hörleistung auf die Probe stellen und Sie zusätzlich in der Vorbereitung auf schwierige Hörsituationen unterstützen.

Sie möchten das begleitete Training weiterführen? Sprechen Sie sich mit Ihrem Hörtrainer ab. Er kann problemlos weitere Sitzungen anbieten und erschwerte Trainingsbedinungen ausarbeiten. Diese erweiterten Trainings können mit den vorangehenden Sitzungen verglichen werden.

Es besteht zudem die Möglichkeit, im Bereich der Wahrnehmungstrennschärfe zu trainieren, erkundigen Sie sich dazu bei Ihrem Spezialisten. Hierbei wird gezielt die Unterscheidung kritischer Laute wie etwa b-d-g-k-p-t oder w trainiert. Art und Umfang der von Ihnen erreichten Verbesserungen lässt sich anhand von Vorher-Nachher-Analysen leicht feststellen und für Sie überprüfen.

» Zurück zur Übersicht